INTERVIEW

Auf Reisen mit Tammy!

 

Veröffentlicht am 19. Februar 2020 von Verena Arnold unter https://www.prontopro.de/blog/auf-reisen-mit-tammy/

 

Yoga in der Gruppe auf der ganzen Welt erleben und sich selbst erfahren…und den Zauber der Erde.

 

Das Unternehmen Yogakasha wurde von Tammy Assanoff, geboren 1972, im Jahr 2014 in Köln gegründet. Das erste Yogakasha Studio eröffnete sie damals gemeinsam mit Dominik Grimm, der mittlerweile eine sehr erfolgreiche Fachfernschule für vegane Ernährung und Gesundheit leitet.

 

Seit 2015 leitet Tammy das Unternehmen Yogakasha alleine. Heute führt sie zwei Yoga Studios, eins in Köln und eins in Euskirchen.

 

Mittlerweile hat sie ein wundervolles Team um sich herum. Shiva sitzt seit vielen Jahren am Empfang im Studio und begrüßt vor der Yogastunde die Yogis, führt die Teilnehmerlisten und beantwortet sämtliche Fragen rund um`s Yoga. Sie unterstützt Tammy außerdem wöchentlich im Yogakasha Office, wo es immer viel zu tun gibt. Eine Illustratorin namens Irina, eine Webdesignerin namens Mery und tolle Yogalehrer vervollständigen das Team.

 

Nach dem Fachabitur hat sie vor vielen Jahren eine Ausbildung zur Speditionskauffrau gemacht, jedoch nur drei Jahre in diesem Beruf als Disponentin gearbeitet. Danach ist sie in die Medienbranche übergegangen, wo sie u.a. für ein großes Unternehmen Tonregie von Voice Recordings im Tonstudio für TV Spot Produktionen leitete. Ihr Leben bestand aus Terminen und sehr viel Stress, bis sie sich dann nach einem längeren USA-Aufenthalt, wo sie jeden Tag Yoga praktizierte, nach einer schweren Phase in ihrem Leben dazu entschlossen hat, Yogalehrerin zu werden.

 

Tammy, wie lange machst du schon Yoga und wie bist du dazu gekommen? Wie hat das Yoga dein Leben verändert?

 

Schon vor 25 Jahren habe ich das erste Mal Yoga praktiziert. Ich besuchte damals den einen oder anderen Yoga Kurs, hörte aber wieder auf. Doch irgendwie hat es mich nie losgelassen.

 

2011 nach einer schweren Phase meines Lebens war ich für einige Zeit in den USA. Dort praktzierte ich jeden Tag Yoga und ich habe die Liebe zum Yoga entdeckt. Sowohl die menatalen als auch die körperlichen Yogaübungen haben mir damals in meiner schweren Lebensphase sehr geholfen.

 

Für mich ist Yoga eine Übung des Lebens, die Habenwollen und Nichthabenwollen aufgibt.

 

Yoga bringt mich immer wieder zurück zu meiner Mitte. So kann ich die großen Herausforderungen im Leben besser bewältigen.

 

Und das Leben stellt uns so lange vor dieselbe Aufgabe bis wir sie lösen, ob wir das wollen oder nicht.

Durch Yoga habe ich gelernt zu vergeben, loszulassen und tiefe Dankbarkeit zu spüren. Und genau das ist für mich so wertvoll. Wenn ich Yoga auf der Matte praktiziere, dann ist es wie eine Verabredung mit mir selbst.

 

Ich spüre mich, meinen Atem, meinen Herzschlag, meinen Körper und das was mir Leben und Lebendigkeit schenkt.

 

Ich bin jeden Tag dankbar, dass Yoga mein Leben auf so positive Weise erfüllt.

 

Was ist ein Yoga Retreat und für wen ist es gedacht? Welche Yoga Retreats bietest du an, was ist inbegriffen und was kosten sie?

 

Ein Yoga Retreat ist eine Zeit, die du dir persönlich schenkst. Eine Zeit, in der du Yoga und Meditation praktizierst und dich zurückziehst von allem, was dich von außen beeinflusst. Du drückst bewusst auf Pause!

 

Retreat bedeutet ja auch übersetzt Rückzug. Du ziehst dich sozusagen einmal von allem raus und schaust nach innen, was da denn eigentlich so los ist. Und da ist verdammt viel los.

 

Wir leben so viel im Außen und schenken unserem Inneren zu wenig Aufmerksamkeit.

 

Und genau dafür ist ein Yoga Retreat gedacht.

 

Zudem findet es in einer wunderschönen Umgebung statt.

 

Ein Retreat ist eine Zeit, in der du wieder Kraft und neue Energie tanken und dich wieder ausbalancieren kannst. Durch unseren hektischen und oftmals stressigen Alltag finden wir nicht unsere Balance.

 

Letztendlich ist ein Yoga Retreat für alle Menschen ein wertvolles Plus, denn jeder kann mitmachen, egal ob blutiger Yoga Anfänger oder schon Fortgeschrittener Yogi, egal ob jung oder alt. Ich bin der Meinung, dass jeder Mensch diesen Rückzug zwischendurch braucht, um wieder durchatmen zu können. Aber auch Menschen, die noch nie in ihrem Leben vorher Yoga praktiziert haben, können ein Yoga Retreat als eine wertvolle Erfahrung erleben und wahrnehmen.

 

Ein Yoga Retreat kann einen Tag oder mehrere Tage bis Wochen dauern.

 

Meine Yoga Retreats dauern ein Wochenende oder 7 bis 10 Tage.

 

Ich biete Yoga Retreats im Bergischen Land (Deutschland), auf Bali, auf Sri Lanka, in Mosambik (Südostafrika) und in Wilderness (Südafrika) an.

 

Ich habe ganz bewusst die schönsten Stellen dieser Erde gewählt, um auch tiefer ins eigene Bewusstsein zu gehen. Im Wald, am Meer oder in den Bergen kann man noch einmal mehr das Leben spüren und der Kopf wird freier.

 

Wer an meinen Yoga Retreats teilnimmt, bekommt eine wunderschöne Unterkunft und eine überwiegend Vollverpflegung. Außerdem wird ein tolles Programm mit unvergesslichen Ausflügen in die Natur und in die Kultur des Landes angeboten.

 

Jeden Tag kann man an solchen wunderbaren ruhigen Orten auch noch tiefer ins Yoga und in die Meditation gelangen. Man bekommt dadurch einen intensiveren Zugang zu sich selbst.

 

Das Besondere an einem Yoga Retreat ist ebenfalls, dass sich erfahrungsgemäß eine wunderbare Gruppendynamik entwickelt. Die Gruppe wächst nach wenigen Tagen zusammen und man darf diese wunderbaren Dinge gemeinsam erleben. Das alles ist keine Pflicht, sondern nur ein Kann und kein Muss. Jeder kann auch für sich selber und alleine sein, wenn ihm danach ist. Es ist alles super entspannt und das ist das, was die Teilnehmer auch so schätzen. Das ist das Konzept meiner Yoga Retreats.

 

Meine Yoga Retreats kosten zwischen 348 € und 1880 €. Der Flug ist nicht mit inbegriffen und muss von jedem Teilnehmer selber gebucht werden.

Ich bin mir durchaus darüber bewusst, dass der CO2 Ausstoß, der dadurch verursacht wird, nicht wirklich vertretbar ist.

Deshalb spende ich einen Teil meiner Einnahmen an eine Organisation für Klimaschutz und Umwelt.

 

Welches Outfit verwendest du für das Yoga am liebsten? Bevorzugst du beim Yoga eine bestimmte Musik?

 

Am liebsten trage ich ganz bequeme Yoga Hosen, die eng am Körper liegen, damit ich mich frei bewegen kann. Es muss auf jeden Fall bequem sein und ein Stoff der atmen kann, so wie wir :).

 

Und auch das Oberteil sollte nicht rutschen, wenn man zum Beispiel in den herabschauenden Hund geht. Also alles total bequem.

Ich habe mir meine eigene Yoga Playlist zusammengestellt. Am liebsten höre ich Mantras mit einer schönen Melodie, die auch meine Yogastunde begleiten. Meine Yogis lieben das.

 

Gerne höre ich Steffen Grell, mit dem ich auch gemeinsam Yoga Workshops mit Live Piano anbiete. Er spielt Klavier und ich leite die Yogastunde. Diese wunderschöne Yoga Musik komponiert er selber und diese ist Gema frei. Musik ist ein wichtiger Bestandteil zum besser Loslassen und Entspannen in meinen Yogastunden. Bei der Meditation läuft meistens keine Musik und auch bei einigen Yogasequenzen nicht, denn es darf auch mal still sein.

 

Durch meine langjährige Erfahrung entscheide ich was zum Moment passt.

 

Welche Yogakurse bietest du für Kinder an, was beinhalten diese und was kosten sie? Für welches Alter sind sie gedacht?

 

Ich habe viele Jahre an zwei Grundschulen in Köln Kinder Yoga unterrichtet und auch in meinem eigenen Studio ein Kinder Yoga Kurs geleitet. Yoga und Meditation für Kinder bietet eine wundervolle Grundlage für ihren leider oft schon sehr stressigen Alltag. Sie werden gestärkt und bekommen neuen Mut und ein starkes Selbstbewusstsein. Außerdem wird ihre Konzentrationsfähigkeit gestärkt und sie können mit schwierigen Situation besser umgehen.

 

Leider unterrichte ich keine Kinder mehr, da es mein Zeitplan nicht mehr zulässt.

 

Ich habe Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren unterrichtet.

 Schon bald gibt es einen online Yoga Kurs für Kinder mit mir auf der Seite Thalgold und Lieblingsfach.

 

Gibt es für dich ein Herzensthema?

 

Mein absolutes Herzensthema ist Yoga und Krebs. Ich habe eine Spezialausbildung zum Thema Yoga und Krebs gemacht und unterrichte Menschen mit Krebserfahrungen in Einzelcoachings und in YogaundKrebs Kursen. Außerdem halte ich Vorträge in Krankenhäusern und auf dem jährlichen Bundestreffen Eierstockkrebs über das Thema Yoga und Krebs. In diesem Jahr (2020) werde ich mit dem Marienhospital in Euskirchen zusammenarbeiten und dort den Yogabereich für Brustkrebs Patienten aufbauen.

 

Yoga und Meditation steht seit 2018 in den Leitlinien für integrative Onkologie. Das heißt Yoga und Meditation wird als begleitende Maßnahme in der Krebstherapie empfohlen, also als sogenannte Komplementärmedizinische Maßnahme.

 

Menschen mit einer Krebserfahrung lernen in meinen Yoga und Krebs Stunden, wie sie besser mit ihrer Erkrankung umgehen können und ihren Alltag trotz erschütternde Diagnose meistern können. Sie lernen sich wieder „ganz“ zu fühlen. Nach der Diagnose wird diesen Menschen meistens mitgeteilt, was alles nicht mehr geht und das ist im Yoga anders. Wir schauen, was noch geht.

 

In meinem Yoga und Krebs Kursen gehe ich ganz gezielt auf die Nebenwirkungen einer Krebstherapie ein. Klassische Nebenwirkung wie z.B. das Fatique Syndrom, Osteoporose, Poly­neu­ropathie oder Lymphödeme können ganz gezielt durch bestimmte Yogaübungen gelindert werden. Meine Yogis mit einer Krebserfahrung berichten immer wieder, dass diese Stunde in der Woche ihr absolutes Highlight ist. Immer mehr Krankenhäuser werden aufmerksam und bieten in ihrer Klinik Yoga für Krebspatienten an.

 

Ich bin der Meinung, dass jeder Mensch von Yoga profitieren sollte, ob gesund oder krank. Ich bin dankbar, dass ich dazu einen Beitrag leisten darf.

Ein Yoga Retreat ist eine Zeit, die du dir persönlich schenkst

 

Übung des Lebens

 

Für Tammy ist Yoga ein Lebenskonzept und eine Übung des Lebens. Es geht darum zu erkennen, dass wir es selber sind, die dem Leben einen Sinn schenken, es geht um`s Loslassen, um´s Vergeben und darum Dankbarkeit zu verspüren. So verbinden wir Körper, Geist und Seele und stärken unsere Mitte, die wir brauchen, um unseren Alltag zu meistern. Tammy bietet neben den klassischen Yogastunden auch Meditation, Yoga für Krebspatienten, Business Yoga in großen Unternehmen und weltweit traumhafte Yoga Retreats an. Sie hält Vorträge in Krankenhäusern und in Krankenkassen zum Thema Yoga und Krebs. Ihrer Meinung nach kann jeder Mensch von Yoga profitieren.


Kontakt

Tammy Assanoff

0178 - 982 88 45

tammy@yogakasha.de

 

 

 

 

 

Yogakasha Studio I Köln

Hansaring 83

50670 Köln

Yogakasha Studio I Euskirchen

Spiegelstraße 7

53879 Euskirchen