Yoga als Therapie für Kinder und Erwachsene

 

Mit Yoga kann man auch bei Heranwachsenden die motorischen und geistigen Fähigkeiten fördern. Die Kombination aus Yogaübungen, Atemübungen, Bewegung, Entspannungstechniken, Konzentration und Achtsamkeit stärkt Kinder für ihren Alltag. Dieses ganzheitliche Konzept fördert die motorischen und mentalen Fähigkeiten sowie das respektvolle Miteinander in allen Lebensbereichen. Durch altersgerechte Übungen vertiefen die Kinder die Wahrnehmung ihres Körpers und ihre Konzentrationsfähigkeit sowie ihre soziale Kompetenz. Mit Yoga trainieren sie das Gleichgewicht, verbessern ihre Koordination, üben Entspannungstechniken und schärfen ihre Sinne für Mitgefühl. Auch das soziale Klima und die Lernfähigkeit können deutlich verbessert werden.

 

4 - 7 Jahre

 

Spielerisch werden im Kids Yoga durch die Nachahmung von Tieren und Situationen die Übungen ausprobiert. Die bewusste Körperwahrnehmung verbessert die Koordinations- und Konzentrationsfähigkeit. Durch die Yoga-Übungen und die Meditationen können Kids ein klareres Selbstbild entwickeln und sich selbst Ausdruck verleihen. Die einzelnen Übungen sollen zu einem Werkzeug werden, um den Herausforderungen der Kindheit besser begegnen zu können. Es gibt zahllose Beispiele über große Erfolge beim Kinder Yoga. Fast in jedem Alter können die Kinder ein besseres Verständnis und Verhältnis zu ihrem Körper entwickeln. Diese Erfahrung erlaubt es ihnen, ihre Gedanken und Gefühle besser zu verstehen. Für Kinder mit Kontaktproblemen ist Yoga, laut ExpertInnen, ein guter Weg zu mehr Balance und Ausgeglichenheit.

 

8 - 14 Jahre

 

Im Kinder-Yoga reisen wir durch Geschichten und verwandeln uns in Löwen, Bäume, Schmetterlinge und singen gemeinsam. So lernen Kids spielerisch Yoga und Meditation und können entspannen. Neben der Verbesserung der Koordinationsfähigkeit, Flexibilität und Kräftigung des Körpers zählen bessere Konzentrationsfähigkeit, emotionale Ausgeglichenheit und ein beruhigender Einfluss zu den Vorteilen von Yoga. Das Ziel ist es, die Kinder selbstsicher zu machen und ihr Urvertrauen zu fördern.

 

Einzelbetreuung für Kinder

 

Eine ganz persönliche Yogastunde für Kinder. Denn nicht für jedes Kind ist die Yoga-Praxis in der Gruppe (max. drei Kinder) geeignet. Gerade introvertierte Kinder fühlen sich zu Beginn der Übungen in einer Gruppe oft unwohl und kommen nicht aus sich heraus. Andere Kinder haben Schwierigkeiten, sich innerhalb einer Gruppe zu konzentrieren und sind unruhig oder haben motorische Probleme. Diese Kinder brauchen ganz besondere Aufmerksamkeit. Hier ist es wichtig, dass sich der Yogalehrer liebevoll und einfühlsam um sie kümmern kann, um voll und ganz in die Yogapraxis einzutauchen.

 

Ich gehe ganz auf die Bedürfnisse der Kinder oder Jugendliche ein und entwickele einen individuellen Aufbau zur Verbesserung der Lebensqualität durch die Entwicklung der Koordinationsfähigkeit, Flexibilität und Kräftigung des Körpers sowie geistiger Ruhe und Konzentration. Diese Art der „Therapie“ wird von Kindern außergewöhnlich gut angenommen. Das Ziel ist es, den Kindern zu helfen, sich selbstsicherer zu fühlen, Urvertrauen zu entwickeln und zu stabilisieren.